Armfehlstellung und Schmerzen: Oberarm- und Unterarmbruch

Bei einem Sturz mit dem Fahrrad oder einem Unfall können Oberarm- und/oder Unterarmknochen schnell gebrochen sein. Das äußert sich in der Regel durch Schmerzen, Schwellung und teilweise in einer Armfehlstellung.Skifahrer springt

Lokalisation des Bruchs

Was genau im Arm gebrochen ist, kann der Arzt via Röntgenbilder diagnostizieren. Dieser spricht fachmännisch von einer Fraktur, welche im Oberarmknochen (Humerus), dem Unterarmknochen Elle (Ulna) oder der Speiche (Radius) vorliegen kann. Der Knochen muss aber nicht aufgrund eines Unfalls, also traumatisch, brechen – es kann ebenso ein spontaner Bruch auftreten. Dieser Fall einer pathologischen Fraktur kann u. a. eintreten, wenn der Knochen vorgeschädigt bzw. porös ist, beispielsweise durch Erkrankungen wie Osteoporose oder Knochenmetastasen/Tumore.

Abbildung: Wer im Urlaub gerne Ski fährt, kann sich schnell etwas brechen. © milsabord29 – Fotolia.com

Armfehlstellung und Schmerzen

Der Unterarm wird oft durch das Abfangen eines Sturzes (mit Hand oder Arm) gebrochen –
der Betroffene klagt über starke Schmerzen und der Arm schwillt an. Bei einem Oberarmbruch treten die Schmerzen hauptsächlich im Schulterbereich auf. Ein verschobener Bruch ist meistens durch eine Armfehlstellung zu erkennen, im schlimmsten Fall kann dabei das Knochenbruchende aus der Haut hinausragen. Von einem Bruch sind meist die umliegenden Muskeln, Sehnen, Bänder und Blutgefäße betroffen, es kann sogar zu Nervenverletzungen kommen, die sich in Lähmungen und Gefühlsstörungen äußern.

Therapie

Ein gebrochener Arm wird ruhig gestellt und mit einem Gips fixiert (konservative Therapie). Dadurch können die Bruchstellen wieder gerade zusammen wachsen. Liegt ein komplizierter Bruch (z. B. mit gesplitterten oder verschobenen Knochen) vor, muss operiert werden. Dann werden die Knochen mit Schrauben, Drähten, Nägeln usw. wieder zusammengefügt – dazu ist eine offene Operation notwendig und dem Patienten bleibt eine sichtbare Narbe zurück. Bei beiden Therapieformen ist eine anschließende Physiotherapie notwendig, damit die Bewegungsfähigkeit des Armes wieder vollständig hergestellt werden kann.

Comments are closed.