Häufige Augenkrankheiten

Kurz- und Weitsichtigkeit gehören zu den bekanntesten Augenkrankheiten. Neben dieser Fehlsichtigkeit gibt es auch Augenkrankheiten wie Grüner Star (Glaukom) und Grauer Star (Katarakt). Sehschwächen können sogar vererbet werden. Weitere Leiden wie trockene Augen, Fehlstellungen (z. B. Schielen) sowie Netz- und Bindehautentzündung gehören ebenso zu den Augenkrankheiten. Im Alter kann die so genannte Alterssichtigkeit (Presbyopie) auftreten. Drüsenentzündungen am Auge (Hagelkorn, Gerstenkorn) können unangenehme Schmerzen verursachen.

 Scharfes Sehen ohne Augenkrankheiten.

Man glaubt es kaum, aber das Auge funktioniert ähnlich wie ein Fotoapparat. Im Auge befindet sich eine natürliche Linse, die das einfallende Licht wie die Linse im Objektiv der Kamera bündelt. Die Netzhaut ist fast wie ein Film, denn auf ihr werden die Seheindrücke abgebildet.

Abbildung: © baytunc – Istockphoto.com

Augenkrankheiten untersuchen

Das Auge ist ein wichtiges Organ, denn es dient dem Sehen. Deswegen sollte man bei Beschwerden oder Sehproblemen einen Arzt aufsuchen, um Augenkrankheiten rechtzeitig zu erkennen. Der Augenarzt nutzt medizinische Hilfsmittel, wie die Spaltlampe, um das Augeninnere untersuchen zu können. Diese Lampe vergrößert zusätzlich, so dass der Augenarzt symptomatische Veränderungen im und am Auge feststellen und damit Augenkrankheiten diagnostizieren kann. Die gesamte Ausstattung des Arztes muss sehr umfangreich sein, denn es gibt eine Vielzahl an Augenkrankheiten.

Therapie

Augenkrankheiten wie Kurz- und Weitsichtigkeit können mit Sehhilfen (Brille, Kontaktlinsen) oder moderner Laser-Technik behandelt werden. Schwerwiegende Augenkrankheiten können mit Medikamenten, Spritzen, Operationen und Augenlasertechniken geheilt werden. Um Augenkrankheiten vorzubeugen, sollte man sein Auge ausreichend schützen. Dazu gibt es beispielsweise in vielen Arbeitsbereichen einen Augenschutz, denn bekommt man Funken oder Kleinteile in das Auge, kann das zu irreversiblen, schwerwiegenden Schäden führen.

Sonnenbrille tragen

Bestimmte Verhaltensweisen sollte man nicht nur auf der Arbeit beachten. Die Augen sollten auch im Alltag geschützt werden, z. B. mit einer Sonnenbrille. Diese kann gefährliche Sonnenstrahlen abfangen, die im schlimmsten Fall Augenkrankheiten verursachen. Eine Sonnebrille sollte über einen ausreichenden UV-Schutz verfügen und groß genug sein, um die gesamten Augen abzudecken.

Comments are closed.