Hilfe bei Lippenherpes

Lippenherpes ist sehr unangenehm. Erst kribbelt und zieht es auf den Lippen, dann treten kleine Bläschen auf und wenn diese platzen juckt und schmerzt das Lippenherpes. Zwar verschwindet Herpes in der Regel nach einer Woche, trotzdem ist es besonders an der Lippe nicht schön anzusehen. Gegen Herpes gibt es zahlreiche Arzneimittel. Diese sind in den meisten Fällen rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Wem die Präparate gegen Lippenherpes zu kostspielig sind, kann auch Hausmittel gegen das Virus einsetzen.

Arzneimittel bei Lippenherpes

Lippenherpes wird durch den Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV Typ 1) verursacht. Gegen diesen Virus, die eigentliche Ursache von Lippenherpes, gibt es keine Medikamente. Die Arzneimittel bekämpfen lediglich die Symptome sowie die Vermehrung des Virus. Präparate gegen Lippenherpes sind meist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Zum Beispiel Cremes mit den Arzneistoffen Aciclovir und Penciclovir . Die Cremes pflegen zusätzlich die Haut. Wirkungsvoll können auch Cremes mit Zinksulfat sein oder Herpespflaster. Außerdem gibt es noch Stifte, die den ph-Wert der Haut senken und somit gegen Herpes helfen können.

Hausmittel gegen Herpes

Gegen Lippenherpes können auch Hausmittel helfen. Darunter zählen zum Beispiel Honig und Teebaumöl. Beide Hausmittel haben eine antibakterielle Wirkung und bekämpfen den Herpesvirus effektiv. Gegen den Juckreiz bei Lippenherpes hilft Melissenöl. Ein weiteres Hausmittel bei Lippenherpes ist Zahnpasta, diese trocknet die Bläschen aus, hat jedoch keine antibakterielle Wirkung. Ist man sich nicht sicher welches Mittel man bei Lippenherpes anwenden sollte, steht einem der Arzt oder Apotheker mit Rat zur Seite. Es ist auch entscheidend wie stark das Lippenherpes ist und ob Komplikationen oder sogar Fieber auftreten. Dann kann der Arzt Tabletten oder Injektionen gegen das Herpesvirus verabreichen.

Comments are closed.