Beschwerden bei einer Kalkschulter

Von einer Kalkschulter spricht man, wenn sich in den Sehnen der Schulter Kalk ablagert. Diese Kalkablagerungen können zu Schmerzen führen, die bis in den Oberarm ausstrahlen. Die Patienten können bei einer akuten Kalkschulter kaum auf dieser schlafen ohne unter Schmerzen aufzuwachen. Außerdem ist man mit einer Kalkschulter in seiner Bewegung eingeschränkt und Alltagstätigkeiten wie das Zähne putzen können zur Qual werden. Unter Medizinern wird die Kalkschulter als Tendinosis calcarea bezeichnet.

Kalkschulter
Schmerzen bei einer Kalkschulter, © olly – Fotolia.com

Verlauf Kalkschulter

Der Verlauf einer Kalkschulter ist wellenförmig. Es gibt Phasen, in denen der Schmerz unerträglich scheint. Darauf folgen wieder völlig schmerzfreie Zeiten. Am heftigsten sind die Schmerzen, wenn sich der Kalk in die nahe gelegenen Schleimbeutel ergießt. Die Kalkschulter tritt am häufigsten bei Frauen zwischen dem 35. und 55. Lebensjahr. Wie eine Kalkschulter entsteht, ist nicht eindeutig geklärt. Auf jeden Fall scheinen mechanische Arbeiten, an denen das Schultergelenk permanent beteiligt ist, eine Kalkschulter in vielen Fällen hervorzurufen.

Therapiemöglichkeiten Kalkschulter

Bei einer Kalkschulter muss nicht zwingend ein operativer Eingriff nötig sein. Gegen die Schmerzen kann der Arzt schmerzstillende Medikamente verschreiben oder Injektionen spritzen. Dabei gibt es auch Arzneimittel und Salben, die Entzündungen eindämmen und lindern. Alternativ zu klassischen Arzneimitteln, können Akupunktur oder Akupressur gegen die Schmerzen helfen. Weitere Behandlungsmethoden sind unter anderem die Stoßwellentherapie, Krankengymnastik sowie Elektro- oder Ultraschall. Können diese Methoden die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der Kalkschulter nicht erträglich machen, ist eine Operation zu empfehlen. Dabei wird der Kalk in der Schulter entfernt. Nach der Operation ist der Patient dauerhaft von den Schmerzen befreit und kann das Schultergelenk wieder frei bewegen. Zusätzlich ist eine regelmäßige Krankengymnastik wichtig, um die Schulter wieder zu mobilisieren.

Antworten