Ernährungstipps zur Prophylaxe von Karies

Wer der unangenehmen, schmerzenden Volkskrankheit Karies vorbeugen möchte, sollte eine umfangreiche Kariesprophylaxe betreiben. Schon in der Schwangerschaft können werdende Mütter mit einer nährstoffreichen Ernährung eine gesunde Zahnsubstanz bei ihrem Neugeborenen aufbauen und damit spätere Probleme mit Karies bei ihrem Kind vermeiden.

Karies - Vorbeugung schon in Kindertagen
Eine Kariesprophylaxe sollte schon im Kindesalter beginnen, © akurtz – Istockphoto.com

Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder

Die Ernährung von Säuglingen und Kindern sollte gesund und zuckerarm sein, damit sich sie Zähne gesund entwickeln könne.  Säuglinge sollte man nicht die ganze Zeit an der Flasche nuckeln lassen, denn das fördert Karies. Vor allem Fruchtsaft, gesüßter Tee, Milch und ähnliche Getränke in der Nuckelflasche sind schlecht für die jungen Zähne. Stark verdünnte Säfte, stilles Wasser, abgekochtes Leitungswasser und Tees ohne Zuckerzusatz sind empfehlenswert, damit nicht schon frühzeitig Karies entsteht.

Ein Leben ohne Karies

Ist das Kind älter, sollte man darauf achten, dass es nicht zu viele Süßigkeiten verzehrt, denn der Zucker klebt an den Zähnen und begünstigt damit Karies. Eine abwechslungsreiche Ernährung und regelmäßiges Zähneputzen nach den Hauptmahlzeiten verhindert dagegen das Entstehen von Karies bei Kindern, Jugendlichen und natürlich auch Erwachsenen.

Alltagstipps gegen Karies

Wenn man einige Tipps im Alltag beachtet, hat Karies geringe Chancen die Zähne und damit ein schönes Gebiss zu zerstören. Zuckerersatz wie beispielsweise Süßstoffe sind ebenso schlecht für die Zähne und begünstigen das Entstehen der Bakterien, die Karies verursachen.
Zudem sollte man ballaststoffreiche Nahrungsmittel bevorzugen, denn umso mehr man kaut, desto mehr wird auch der Speichelfluss angeregt und die Remineralisierung im Mund wird gefördert. Dadurch werden die Zähne gestärkt und der Karies findet wenig Angriffsfläche. Außerdem sollte man auf das Rauchen verzichten, denn dadurch wird nicht nur Karies begünstigt, sondern die Zähne verfärben sich gelb. Weitere Tipps kann man sich auch immer beim Zahnarzt holen, den man im Zuge einer Kariesprophylaxe mindestens einmal im halben Jahr besuchen sollte.

Comments are closed.