Kontaktlinsen – besser als Ihr Ruf?

Der Schritt von der Brille zur Kontaktlinse ist für sehr viele Brillenträger eine Überwindung. Zuerst einmal sich freiwillig einen Fremdkörper ins Auge setzen und dann auch noch das Bild der Medien im Laufe der Jahre, was über die an sich sehr praktische Kontaktlinse gezeichnet wurde.

verschiedene Hersteller von Kontaktlinsen

In Filmen der 80er fallen den Protagonisten oft die Kontaktlinsen raus und die mühsame Suche beginnt. Dass so etwas nur mit harten Kontaktlinsen passieren kann und weiche Kontaktlinsen im Auge haften bleiben bleibt natürlich unerwähnt.
Denn auch zu dieser Zeit gab es schon weiche Kontaktlinsen und mittlerweile werden die harten (formstabilen) nur noch in besonderen Fällen verschrieben.
Auch wird immer wieder von Durchblutungsstörungen berichtet. Dies war in den meisten Fällen auf verlängertes Tragen und falsche bzw. zu geringe Reinigung der Kontaktlinsen zurückzuführen.
Wer als Optiker oder Augenarzt die Schwierigkeiten der Kunden mit Kontaktlinsen in den letzten Jahren verfolgt hat, weiß auf jeden Fall, dass die meisten Probleme vom Anwender verursacht werden.
Doch Probleme mit dem verlängerten Tragen sollten in den nächsten Jahren rapide abnehmen, denn die Kontaktlinsenindustrie hat große Fortschritte in Sachen Tragekomfort und Tauglichkeit gemacht. Besonders die neue Kontaktlinsengeneration aus Silikon-Hydrogel welches zum Beispiel bei der Biofinity Kontaktlinse benutzt wird, empfiehlt sich für tägliches, verlängertes Tragen bis in die Abendstunden ohne die Gefahr trockener Augen oder eines Fremdkörpergefühls.
Dieses Silikon-Hydrogel als Ausgangsmaterial bietet bis zu 5mal höhere Sauerstoffdurchlässigkeit als die klassischen Materialien für weiche Kontaktlinsen.
Mittlerweile kann man sogar torische Kontaktlinsen mit
zusätzlichem Ausgleich einer Hornhautverkrümmung sowie multifokale Kontaktlinsen gegen Alterssichtigkeit (Presbyopie) aus Silikon-Hydrogel erhalten.
Doch so schön die neue Generation der Kontaktlinsen auch ist, die Vorurteile der meisten Brillenträger kann man nicht so schnell aus der Welt schaffen.
Insoweit kann man mit Sicherheit feststellen: Kontaktlinsen sind besser als Ihr Ruf. Allerdings bleibt der erste Schritt zum Optiker für Beratung und Erstanpassung dem Kunden überlassen.

Antworten